Advents-Deko und Geschenke: Mit diesen Tipps nachhaltig durch die Weihnachtszeit

Ho-ho-ho – da ist er wieder, der Coca-Cola Weihnachtsmann, wie er uns dickbäuchig in einem beleuchteten Truck entgegenflimmert. Im Hintergrund das weiße Winter Wonderland, das uns – schneesüchtig – in festliche Stimmung bringt. Die unterschiedlichsten Werbespots heizen uns wieder an, uns auf das schönste Fest des Jahres vorzubereiten. Und das geht anscheinend nicht ohne… ohne was alles? Na: Geschenke, Geschenke, Geschenke! Vielleicht noch einen schönen Baum, festliche Deko, üppiges Essen und davon am meisten: Süßigkeiten. Es lockt der Konsum. Doch wir entscheiden, ob wir auf dem Coca-Cola-Truck aufspringen oder zu Fuß eigene Wege gehen.

Hier ein paar Tipps und Anregungen, wie du deine Adventszeit ein klein wenig nachhaltiger gestalten und die Umwelt von den Auswirkungen etwaiger adventlicher Ausschweifungen verschonen kannst:

Einen umweltfreundlichen Adventskranz selbst und mit Naturmaterialien basteln

Weihnachtszeit Adventszeit nachhaltig Geschenke Adventskranz Naturmaterial No Waste Tipps Ideen

Denken wir mal nach: Wie hätten Uroma und Uropa ihren Adventskranz hergestellt?

Amazon und dergleichen gab es zu ihren Zeiten nicht. Da waren noch kreativere Methoden gefragt, die mit vorhandenen Mitteln umgesetzt wurden.

Wir haben uns also in die Schuhe von unseren Urgroßeltern begeben und immerhin teilweise das Szenario von vor 100 Jahren nachgestellt

1)Bereits Anfang November haben wir in der Natur gefunden, was wir für unseren Adventskranz gebrauchen konnten: Hagebutten, Eicheln, schwarze Beeren und Kiefernzapfen.

2)Anstatt herumstehende Nadelgehölze zu massakrieren, haben wir uns auf den Markt begeben und Tannenzweige besorgt.

3)Diese haben wir mithilfe von Drahtspießchen an unserem Strohrohling befestigt, den wir noch viele Jahre benutzen werden, und anschließend die Naturmaterialien an ihm fixiert.

4)Sternanis, Zimtstangen und getrocknete Orangenscheiben würden dem Kranz noch zusätzlichen Weihnachtsduft verleihen.

5)Uns genügt außerdem eine Kerze in der Mitte des Kranzes, aber wer möchte, kann vier Kerzen am Kranz anbringen. Diese dann aber bitte in einem Bio- oder Naturkaufhaus oder auf dem Markt kaufen.

Weihnachtszeit Adventszeit nachhaltig Adventskranz Naturmaterial Tannenzapfen No Waste Anleitung

Warum ist dieser Adventskranz umweltfreundlich?

Er besteht zum Großteil aus nachwachsenden und teils wiederverwendbaren Materialien. An gekauften und bereits geschmückten Adventskränzen, die womöglich schon einige Kilometer hinter sich gebracht haben, findet man neben den Naturmaterialien noch Einiges an schwer abbaubarem und energieaufwendig hergestelltem Plastikschmuck.

Weihnachtszeit Adventszeit nachhaltig Geschenke Adventskranz Naturmaterialien No Waste Tipps Ideen

Einen umweltfreundlichen No Waste Adventskalender selbst machen

Bitte kauft euch keinen industriell hergestellten Adventskalender im Supermarkt, mögen die roten Stiefelchen aus Filz auch noch so sehr locken. Filz besteht meist aus Polyester und Polyester ist Plastik! Diese Adventskalender sind hübsch anzusehen, aber lassen sich kaum zweimal benutzen und landen eher früher als später im Müll.

Weihnachtszeit Adventszeit nachhaltig Geschenke Adventskalender Naturmaterial Holz No Waste Anleitung

Dabei ist es ziemlich einfach einen Adventskalender selbst zu machen! Eine Anleitung:

1) Je nach Größe der Geschenke lassen sich als Behältnisse Dinge im Haushalt finden (oder ansammeln): Versandkartons von Onlineshops, Schuhkartons, Klopapierrollen, Küchenpapierrollen, Schraubgläser (Obstgläser, Marmeladengläser, Einmachgläser), Streichholzschachteln, Packpapier, Kaffeefilter uvm.

2) Eine Schnur aus Garn oder Sisal könnte als Aufhängung dienen und…

3) …das Päckchen an einem dünnen Ast befestigen. Doch können die Päckchen auch ganz einfach in einem Korb liegen oder irgendwo im Schrank auf ihre Entdeckung warten.

Ideen und Überlegungen zu nachhaltigen Weihnachtsgeschenken

Weihnachtszeit Adventszeit nachhaltig Geschenke Adventskranz Adventskalender Ideen Verpackung

Es lohnt sich aus mehreren Gründen, sich gründlich Gedanken über Geschenke zu machen:

1) Sinn eines Geschenks ist es ja, dem Beschenkten eine Freude zu bereiten.
Nachhaltig ist ein Geschenk zunächst deshalb dann, wenn sich der Beschenkte noch lange an die gemachte Freude erinnern kann, nicht?

2) Sehr viele Geschenke landen nach Weihnachten im Müll oder bei Ebay. Angenommen jeder zweite Deutsche wirft eins seiner Geschenke in den Abfall, dann würden an Heilig Abend mehr als 40 Millionen Teile im Müll landen! Doch wohin damit? Zu all dem Papiermüll, den wir der Umwelt mit Geschenkverpackungen antun, und den Essensresten, mit denen wir statt hungerleidenden Kindern lieber unsere Biotonne füttern.

3) Menschen freuen sich über personenbezogene Aufmerksamkeiten. Es zeigt, dass wir zuhören und unser Gegenüber kennen! Also: Welche Themen begeistern Mama, Papa, Partnerin, Partner, Freund, Freundin derzeit am meisten?

4) Im Schnitt gibt der Deutsche fast 499,50€ für Weihnachtsgeschenke aus! Eine erschreckend hohe Zahl, in meinen Augen. Ich finde: Es muss nicht immer etwas Neues sein! Gebrauchte Ware erfüllt oft auch ihren Zweck und hat zum Teil sogar einen ganz besonderen Charme, mit dem Neuware nicht mithalten kann.

Hast du dich für ein Produkt entschieden, achte, wie bei allen Dingen, die du kaufst, auf die folgenden Aspekte

Für 2019 zeichnete sich ab: Nur 26% der Deutschen kaufen Geschenke, deren Materialien (Farben, Lacke, Kleber etc.) durch bekannte Siegel nachweislich schadstofffrei und fair waren. Und nur 17% der Deutschen achteten beim Kauf von Bekleidung für Geschenke darauf, dass die Produkte sozial und ökologisch nachhaltig produziert wurden. Meines Erachtens sind das immer noch traurige Zahlen. Deshalb: Hast du ein Geschenk ins Auge gefasst, überlege dir:

1) Wo wurde das Teil produziert?

2) Hatte es einen weiten Transportweg?

3) Ist es unter fairen Arbeitsbedingungen entstanden?

4) Ist der Hersteller nachhaltig? Kompensiert er seinen CO2-Verbrauch

5) Besteht das Teil aus nachwachsenden Rohstoffen? Mit welchen Stoffen/Chemikalien wurde das Teil behandelt?

6) Werde hellhörig, wenn der Preis zu günstig ist, um wahr zu sein. Woran wurde gespart?

Wo kann ich ein nachhaltiges Geschenk erwerben?

Relativ sicher kannst du umweltfreundlich produzierte Dinge in Naturkaufhäusern und Handwerkermärkten / Adventsmärkten erwerben.

Do-It-Yourself! Nachhaltige Weihnachtsgeschenke selbst machen

Überlege dir, ob du vielleicht Geschenke selbst machen kannst. Kannst du vielleicht stricken, nähen, häkeln? Oder bist du gut im Malen oder Upcyceln von Dingen? Du könntest eingepflanzte Ableger deiner Pflanzen verschenken, deinen Liebsten Plätzchen backen oder Hagebuttenmarmelade selbst einkochen.

Der Gutschein, ein nachhaltiges Weihnachtsgeschenk?

Falls dir tatsächlich kein persönliches Geschenk einfallen sollte, tja, dann verschenke doch einen Gutschein. 2019 war das beliebteste Geschenk bei 56% der Befragten nämlich auch der Gutschein bzw. Geld! Traurigerweise ist 2020 Geld auch das Geschenk, das sich von den Meisten gewünscht wird! Einen traurig kleinen Vorteil hat dieses Geschenk aber: Es beansprucht nicht viel Verpackungsmüll und landet gewiss nicht im Mülleimer.

Quelle:

https://de.statista.com/statistik/studie/id/59051/dokument/weihnachten/  Dokument: Weihnachten in Deutschland, abgerufen am 07.12.2020

Written by : Carina

Carina, die Autorin des Blogs

Content Nerd und Umweltsympathisantin. Selbst rastlos auf der Suche nach dem Goldweg des nachhaltigen Alltags ist sie hier die Geberin alltagstauglicher Tipps und Infos.

Leave A Comment